Montag, 3. April 2017

Buchrezension: Aller Anfang ist leicht von Cornelia Weidenauer

Es ist das zweite Buch, das die wundervolle Cornelia Weidenauer beim evipo Verlag herausgegeben hat. Und wie das Erste (Titel: Voller Vertrauen) ist es grandios!
Für Tivo und mich kommt das Buch genau richtig, denn ich beginne gerade mit den vorbereitenden Schritten zum ersten Aufsitzen...

In dem Buch widmet sich Cornelia dem Einreiten junger Pferde, was ja oftmals als schwierig und gefährlich angesehen wird. Das muss es aber gar nicht, denn mit einer guten Basis ist auch der erste Weg als Reitpferd nicht beängstigend und schwierig. Auf 70 Seiten gibt sie einen Überblick über vorbereitende Gedanken und Schritte zu diesem einschneidenden Schritt im Pferdeleben. 
Hier das Inhaltsverzeichnis: 
  • Einleitung: Die Geschichte von Nina und Aramis
  • Ein Pferdeleben in der Menschenwelt
    • Wie viel Freiraum soll das Fohlen haben?
    • Ein gutes Fundament für die körperliche Entwicklung
    • Kleine Zahnkunde
    • Wie lernen Pferde?
  • "Kindergarten" für Pferde
    • Weichen und Folgen
    • Anbinden
  • Die "Schultüte" für Pferde
    • Hände und Berührung
    • Die Stimme
    • Halfter und Seil
    • Die Gerte 
    • Sattel, Longiergurt, Reitpad und Co.
    • Zusätzliche Sicherheit: der Halsriemen
    • Der Kappzaum
    • Die Trense
  • Mein Fohlen wird Reitpferd
    • Voraussetzungen für das Einreiten
    • Vorbereitende Übungen am Boden
    • Keine Angst vor neuen Dingen
    • Ein ganz besonderer Gegenstand: das Gebiss
    • Den Sattel auflegen
    • Einparken
  • Vorbereitung auf das Gewicht des Reiters
    • Longieren mit Kappzaum
    • Geschicklichkeitsübungen
    • Kannst du das aushalten?
    • Lernen vom Freund - das junge Pferd als Handpferd
  • Das kleine Einmaleins für Reitpferde
    • Erste gemeinsame Schritte: Angehen mit Reitergewicht
    • Vom blinden Passagier zum Steuermann
  • Ausblick: Auf dem Weg zum Abitur
  • Quellenverzeichnis
  • Impressum
Der erste Scan ergibt: hö, da geht es aber wenig ums Reiten?! 
Ja, denn wie Cornelia treffend schon im Vorwort festhält, ist das Einreiten der "allerkleinste Teil" - bei guter Vorbereitung. Und eben dieser widmet sie sich ausführlich. (Wenngleich es natürlich nur eine "Kleine Reihe" ist und sie kein ausführlichen Step-by-Step-Anleitungen geben kann.)

Ganz besonders positiv loben möchte ich die Mentalität, die Cornelia gegenüber Pferden pflegt und in diesem Buch hervorragend nachzulesen ist. Absolut respektvoll, fair und freundlich soll der Umgang mit den Pferden sein. Dazu gehört auch, dass die Pferde angstfrei lernen dürfen und angstfrei zu Reitpferden werden sollen - das ist (leider) keine Selbstverständlichkeit!
Was mir daneben gut gefällt ist, dass das Buch einen guten roten Faden bietet, an dem man sich bei der Ausbildung des eigenen Pferdes entlang hangeln kann. Die zahlreichen Zitate am Rande zeugen gleichzeitig davon, dass Cornelia auch gern über den Tellerrand hinausschaut - ohne dabei ihr Konzept aufzugeben. 

Ein wenig seltsam erschien auch mir, dass viele Bilder die erste Aufsitzversuche ohne Sattel zeigen, wird schließlich der Großteil aller Pferde mit Sattel eingeritten. Hierzu schreibt Cornelia selbst, dass sie selbst ohne Sattel besser spüren kann, we das Pferd sich fühlt und notfalls schneller unten ist. Gleichzeitig appelliert sie an die Leser, auf das eigene Sicherheitsbedürfnis zu hören - wer lieber einen Sattel haben möchte, möge bitte auch von einem (gut passenden) Gebrauch machen!

Fast von oben! © Lehrmeister Pferd
So ziemlich jede Seite ist mit Tipps, Tricks und Erfahrungen nur so gespickt. 
Ich freue mich sehr über das Erscheinen dieses Buches, da ich Cornelias Konzept zur Arbeit mit Pferden voll unterstützen und mich so bei Tivos Ausbildung zum Reithaflinger gut daran orientieren kann.
Da ich ja bekanntlich letztes Jahr vor unserem Umzug in den Genuss von Cornelias Training gekommen bin, kann ich guten Gewissens auch nur bestätigen, was sie schreibt: Je besser ein Pferd vorbereitet ist, desto weniger Probleme macht das Einreiten. 
Und in diesem Sinne konnte ich gestern auch Früchte ernten mit Tivo: Zügelführung (noch neben der Schulter stehend) ist gar kein Problem und Einparken macht er inzwischen sogar schon von alleine!

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für das Buch ! :-)