Dienstag, 20. Dezember 2016

Fluch oder Segen: Intelligenz.

Meine Mama (das Biest) hat mir mal gesagt, sie wünscht mir genau so ein Kind, wie ich es: teilweise anstrengend, intelligent, ein bisschen vorlaut - ihr könnt es euch denken. Vielleicht wünscht das jede genervte Mutter ihrem Kind zu gegebener Zeit, aber für mich ist das gerade irgendwie wahr geworden.
Nein, ich bin nicht plötzlich Mama geworden - ok, ja doch im Herzen. Tivo ist wirklich mein Baby(-Pferd).
Und was musste ich im Zuge seiner Eingewöhnung an den Aktivstall feststellen?
Alter Schwede, das Pony ist intelligent. Nicht nur so ein bisschen, sondern so richtig. Auf Pferdeebene vielleicht sogar hochintelligent.



Aktivstall: Stallkonzept, bei auf einer Paddockfläche verschiedene Stationen (Kraftfutter, Heu) angeboten werden, die das Pferd dazu animieren sollen, sich mehr zu bewegen. Die Pferde tragen Transponder, die durch die Station erkannt werden. So kann jedem Pferd individuell Kraftfutter (in meinem Falle Heucobs) und Heu über 24h rationiert werden. Die Pferde bewegen sich deutlich mehr, da sie regelmäßig von Station zu Station ziehen und hierfür durch ein kleines Labyrinth an Wegen müssen.


Tivo wurde - wie das üblich ist - die Kraftfutterstation (wie gesagt: in unserem Falle gibt es für ihn nur Heucobs) gezeigt. Er: keine Angst, neugierig, begeistert, dass es Futter gibt. Das wurde ein paar Tage wiederholt, dann wurde er Stundenweise in die Herde entlassen und beobachtet - Pferd geht auch alleine in die Station. Prima.
Seit er jetzt ganz in der Herde mitläuft, muss er natürlich auch in die Heustationen, die den Zugang zu den Heuraufen regeln. So ganz war ihm das offenbar noch nicht verständlich, da er lieber bei der freien Strohraufe blieb. Da diese aber eine Nacht (ja für extra) leer blieb, ging er auf Futtersuche - siehe da, da gibt es ja Heu!
Und seitdem sieht mein Tivo aus, als wäre er schon seit Jahren mit dem Konzept des Aktivstalls vertraut.
Oh diese tollen Maschinen! - ich sag's euch, Tivo sieht aus wie ein Kind im Spielplatzparadies.
Aber: damit ist mir dann auch klar, warum ich ihn manchmal als sehr anstrengend erlebe. Er lernt ja nicht nur das rasend schnell, sondern auch andere Dinge. Und an dieser Stelle muss ich ehrlich zugegeben, dass ich für ihn oft zu langweilige und/oder zu einfache Dinge von ihm wollte. Muss ich aber in gewisser Weise auch, da unsere Basics noch nicht stimmen.
Tivo, ich verspreche, ich nehme das als Hinweis genug und werde in Zukunft für mehr Forderung sorgen!
So ein intelligenter Pony-Popo darf ja nicht versauern ;)